Aktuelle Veranstaltungen

Informationen und Anmeldung.

Wie können die Risiken der Krankenhäuser zukünftig noch zu akzeptablen Kosten versichert werden? – Strategien für eine optimale Risikoabsicherung / Riskmanagement

Donnerstag, 11. Juli 2019 , 09:00 - 17:00
Arabella Sheraton Hotel Carlton, Nürnberg

Intensiv-Seminar - Interaktiv!

Preis pro Teilnehmer: 795,00€ zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer

Weitere Informationen: 1302_Risikomanagement_11_07_2019_Nuernberg.pdf PDF Download



Beschreibung

Einführung:

Themenschwerpunkte

Strategische Handlungsempfehlungen für das Krankenhausmanagement für die Risikoabsicherung der Heilwesenhaftpflichtversicherung

  • Heilwesenhaftpflichtversicherung und Versicherungswirtschaft - Wohin geht die Reise?
  • objektiver Marktüberblick über die potentiellen Risikoträger
  • Sind ausländische Versicherer die Lösung?
  • Claimsmade versus occurance Deckungen Vor-und Nachteile
  • Wie sind Krankenhäuser noch versicherbar? Gibt es einen Deckungsnotstand?
  • Was tut sich aktuell im Haftpflichtversicherungsbereich?
  • Risiken und Chancen von Selbstbeteiligungsmodellen


Zielgruppe:

Das Seminar wendet sich vor allem an Vorstände, Geschäftsführer, Verwaltungsleiter, Ärztliche Direktoren, Rechtsabteilungen, Risiko- und Qualitätsmanagement-Verantwortliche, Betriebswirtschaftliches Controlling in Krankenhäusern, Reha-Kliniken, MVZs usw.

 

Moderation:

Gerd Kunert, Dipl.-Betriebswirt Geschäftsführer der Dr. Schmitt GmbH, Würzburg

Seit über 35 Jahren Experte für das betriebliche Versicherungswesen. Seit 2002 ist er Geschäftsführer der Dr. Schmitt GmbH Würzburg – Versicherungsmakler und berät als unabhängiges Unternehmen Kliniken in allen Belangen des betrieblichen Versicherungswesens.


Referenten:

Manfred Raßhofer, Dipl.-Verwaltungswirt und Betriebswirt, Versicherungskammer Bayern

Seit über 25 Jahren in verschiedensten Fach- und Führungspositionen bei der Versicherungskammer Bayern tätig. Seit 2018 Abteilungsleiter u.a. für das Underwriting-Geschäft Haftpflicht Heilwesen und aus dieser Aufgabe heraus auch Kundengruppenverantwortlicher "Heilwesen". Die Versicherungskammer Bayern hat ca. 350 kommunale, frei-gemeinnützige und private Krankenhäuser versichert.

Dr. Tibor Szabados, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht, Seufert Rechtsanwälte, München

Langjähriger Beratungsschwerpunkt im Bereich Medizin- und Gesundheitsrecht, bundesweite Vertretung von Kliniken und Ärzten, insbesondere im Krankenhaus- und Arzthaftungsrecht

Harald Auner

Fachkrankenpfleger für Anästhesie, Innere Medizin und Intensivpflege. Weiterbildungen und Qualifizierungen in Pflege- und Qualitätsmanagement. 18 Jahre lang in unterschiedlichen Führungspositionen im Krankenhaus. Von 2008 bis 2016 leitender Auditor für Zertifizierungen von Qualitätsmanagementsystemen in Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Arztpraxen usw. Seit Juli 2016 Leiter des Konzernbereichs Patientensicherheit, Qualitätsmanagement und Hygiene der Rhön-Klinikum AG. In dieser Funktion konzentriert er sich auf die Entwicklung und Weiterentwicklung von Qualitätsindikatoren, insbesondere sektorenübergreifend und auf Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit für Patienten, einschließlich hygienerelevanter Themen. Mitglied in diversen Gremien: 4 QD, IQM, BDPK, DKG

Jürgen Müller, Jurist

Abteilungsleiter Heilwesen / Schaden Versicherungskammer Bayern, Geschäftsführer MediRisk Bayern, Risk- und Rehamanagement GmbH

Seit 1990 bei der Versicherungskammer Bayern in verschiedenen Funktionen im Haftpflichtschadenbereich tätig. Seit Juni 2005 Abteilungsleiter der Heilwesenschadenabteilung. Seit Januar 2007 zudem Geschäftsführer der Konzerntochter MediRisk Bayern Risk- und Rehamanagement GmbH, die u.a. Risikoanalysen an Krankenhäusern und Einrichtungen des Gesundheitswesens anbietet.

Unsere Referenten sind den ganzen Tag anwesend und stehen Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung!

Selbstverständlich werden die Themenschwerpunkte ständig an den neuesten Sachstand angepasst, so dass etwaige Programmänderungen vorbehalten bleiben.

 

Sonstige Infos:

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Wie von uns seit vielen Jahren gewohnt, werden die Themenschwerpunkte ständig an den neuesten Sachstand angepasst, so dass etwaige Programmänderungen vorbehalten bleiben.

 

Leistungen:

Aktuelle Unterlagen, Internet-Download, flexible Kaffeepausen, Mittagessen, Pausen- und Seminargetränke

 

Verlauf

08:30 Empfang und Begrüßungskaffee

09:00 Begrüßung Dipl.-Kffr. Roswitha Scheidweiler, Geschäftsführerin RS Medical Consult GmbH

09:15 Vormittagsprogramm

Manfred Raßhofer

Eckpunkte der Prämienkalkulation und der Versicherbarkeit von Krankenhäusern.

  • Aus welchen Bestandteilen und unter welchen Rahmenbedingungen setzt sich die Prämie zusammen? Einflussmöglichkeiten von Krankenhäusern auf die Prämiengestaltung.
  • Aus welchen Positionen setzt sich die Zahlung im Schadenfall zusammen?

 Einflussmöglichkeiten von Krankenhäusern auf die Schadenregulierung.

  • Wie wirkt sich Riskmanagement auf die Prämie aus? Riskmanagement als Prämienstabilisator und Stellhebel für die  Versicherbarkeit.
  • Blick in die Glaskugel: Wie könnte sich die Versicherung von Krankenhäusern entwickeln?

Dr. Tibor Szabados

Arzthaftungsrecht

Fehler vermeiden und Risiken minimieren: Handlungsempfehlungen für den klinischen Alltag im Lichte der aktuellen Rechtsprechung

  • erste Verhaltensregeln für den Konfliktfall (Herausgabe von Krankenunterlagen, Mitteilungspflichten, Obliegenheiten gegenüber der Berufshaftpflichtversicherung)
  • Dokumentation und Aufklärung
  • typische Haftungskonstellationen unter Berücksichtigung der Beweisregeln
  • Deckungs- und Versicherungsschutz: wer ist wie versichert?

Flexible Kaffeepause am Vormittag

12:30 – 13:30 Gemeinsames Mittagessen 

13:30 Uhr Nachmittagsprogramm

Harald Auner

  • Riskmanagement im Krankenhaus: Maßnahmen zur Risikominimierung
  • Was können Kliniken tun, um ihr klinisches Risikopotenzial zu minieren?
  • Ist das Riskmanagement einer ganzen Unternehmensgruppe organisier- und steuerbar?
  • Wo sind die Grenzen bei der Risikominimierung, welches Restrisiko bleibt?
  • Welche Kennzahlen dienen als Grundlage für die Berechnung der Versicherungsprämien?
  • Wie kann ein (gestuftes) System zur Prämienanpassung aussehen?

Jürgen Müller

Der Riskmanagement-Ansatz der Versicherungskammer Bayern bzw. der MediRisk Bayern

  • Warum ist Riskmanagement für ein Krankenhaus wichtig?
  • Bringt Riskmanagement tatsächlich etwas?
  • Übersicht über die Produktpalette der MediRisk
  • Wie läuft die Risikoanalyse ab?
  • Riskmanagement am Beispielfall

Flexible Kaffeepause am Nachmittag 

Themen aus dem Auditorium

17:00 Uhr  Ende der Veranstaltung

Bitte bringen Sie Ihre Fragen zu aktuellen Themen mit.

 


Veranstaltungsort

Arabella Sheraton Hotel Carlton, Nürnberg

Eilgutstraße 15
90443 Nürnberg
Deutschland

Veranstaltungen durchsuchen

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert mit unserem Newsletter.